Funkrufname: Christophorus 11

Der Flugrettungsstandort in Klagenfurt ist seit 1984 in Betrieb. Bis Ende Juni 2001 wurde dieser vom BM.I (Bundesministeriums für Inneres) mit einer AS350 mit Funkrufnamen „Martin 5“ betrieben. Am 1. Juli 2001 übernahm der Christophorus Flugrettungsverein mit Christophorus 11 diese Aufgabe. Christophorus 11 ist der einzige Hubschrauber in Österreich der seit 2013 das sog. Nebel Durchstoß-verfahren ausüben darf. Der CFV hat dieses Verfahren entwickelt damit der Stützpunkt, der im Herbst oft im Nebel steht, einsatzbereit bleibt. Mittels Autopilot startet die Crew im Nebel und kann durch diesen durchtauchen.

Stationsinformation:

Betreiber: Christophorus Flugrettungsverein (CFV)
Basisstandort: Flughafen Klagenfurt / Kärnten
ICAO Code: LOMU
In Betrieb seit: 01.07.2001
Stationsbetrieb:
stationsbetrieb

Führungscrew:

Standortleiter: Cpt. Michael Umschaden
Leitender Notarzt: Dr. Christian Wolrab
Leitender Flugrettungssanitäter: Heimo Ehgartner

Einsatzdaten:

Heute im Einsatz von 6:00 bis 18:53


Dienstbereitschaft: Frühesten 6:00 bis spätestens 21:30
Durchschnittliche Einsätze: 3-4 pro Tag
Bergeart: Variables Bergetau
Disponent: Landesleitstelle Kärnten
Einsatzstatistik:

Eingesetzter Hubschrauber:

Type: Airbus Helicopters EC135 T2+
Reg.Nr.: variabel

Einsatzradius ( durchschnittliche Angaben ):

Kontakt:

Christophorus 11

Flughafenstraße 80
A-9020 Klagenfurt

Medienanfragen:
+ 43 (0)1 711 99 21218
Allgemeine Anfragen:
+ 43 (0)1 711 99 37051

christophorus11@oeamtc.at

Links: