Im Einsatz:

Kontaktadresse:

Heli Austria GmbH
Heliport
A-5600 St. Johann i.P

Telefon: +43 (0) 6462 / 4200
Telefax: +43 (0) 6462 / 4200-42
fly@heli-austria.at
www.heli-austria.at

Die Firma Heli Austria oder auch Heli Tirol genannt, aus St.Johann im Pongau, besteht seit 1982. Damals wurde die Firma von Johann Knaus unter dem Namen Ritter Trade & Aviation Consulting gegründet. Man führte damals hauptsächlich Personenflüge, aber auch Transportflüge durch.

Unter dem Namen Knaus Helicopter erfolgte im Jahr 2000 der Einstieg in die Flugrettung.
Damals charterte Knaus Helicopter eine BK 117 der Deutschen Rettungsflugwacht, kurz DRF. Diese BK 117 war am Heliport in St.Johann stationiert. Zwei Jahre später eröffnete Knaus seinen Heliport in Karres von dem ab diesem Zeitpunkt Martin 2 zu Flugrettungseinsätzen startete.

Heute sind die Flugrettungsstandorte den Bundeslandbezogenen Firmennamen von Roy Knaus unterstellt. In Salzburg ist es die Martin Flugrettung und die Heli-Austria, in Tirol die Heli-Tirol.

Einige Flugrettungsstandorte der Heli-Austria mussten bald nach ihrer Eröffnung wieder geschlossen werden. Dies hatte meist politische Hintergründe. So wurde Martin 3 am Heliport Ebensee im Salzkammergut nach nur zwei Jahren wieder geschlossen. Martin 7 war zu Beginn in Obertauern stationiert. Auch hier wurde die Basis nach kurze Zeit wieder aufgelassen. Heute ist Martin 7 in Mayrhofen stationiet. Auch dieser Standort wurde bereits kurzfristig aus politischen Gründen geschlossen und ist nur wieder aktiv.

Heute ist die Heli-Austria an sieben Standorten in Salzburg und Tirol vertreten.
Der bekannteste ist wohl Martin 1, welcher am originalen Stützpunkt des bekannten Medicopter 117 (Helikopter der gleichnamigen TV-Serie) stationiert ist. Dieses bekannte Gebäude musste 2014 einem hochmodernen Hangar weichen welcher nun sowohl Flug- als auch den Wartungsbetrieb der Heli-Austria beherbergt. Das Heliport in Hochgurgl, nahe der Mautstation Timmelsjoch wird gerne von Luftfahrzeugherstellern für Testzwecke genutzt. So geschehen in 2014 als Airbus Helicopters dort Testflüge der EC135P3 und der EC145T2 durchführte.

Heli-Austria verwendet als einziger Österreichischer Betreiber größtenteils Helikopter vom Typ MD 902 Explorer. Dieser Helikoptertyp, welcher sich durch seinen fehlenden Heckrotor auszeichnet, wird speziell in Großbritannien sehr oft für die Flugrettung eingesetzt. Ebenfalls zur Flotte gehören mehrere Helikopter des Types AS 355 Ecureuil 2