Luftrettung Deutschland

In Deutschland wir die Luftrettung durch das Landesrettungsdienstgesetz geregelt. Zur Durchführung der Luftrettung greifen die Länder dabei auf unterschiedliche Organisationen zurück. Derzeit gibt über 70 Rettungshubschrauber-Stationen in Deutschland. Den größten Anteil der Standorte halten der ADAC, das deutsche Gegenstück zum ÖAMTC, und die DRF Luftrettung welche zusätlich in Österreich die Standorte Fresach und Reutte betreibt. Sowohl ADAC als auch die DRF Luftrettung setzen Maschinen der Type BK117, EC135, EC145 und H145 (EC145T2) ein. Außerdem kommen die orangen EC135 des Bundesministerium des Innern, die Bell UH-1 SAR der deutschen Bundeswehr und die AS356N Dauphin der Johaniter Unfallhilfe zum Einsatz. Weiters werden 5 Stationen grenzübergreifend betrieben, wie z.B Christophorus Europa 3.